Häufige Regelfälle

Fall Nr. 1

Der Spieler betritt das Rough, dass nicht rot oder blau markiert ist!

Lösung: 2 Strafschläge. Wiederholung kann eventuell zur Disqualifikation durch die Spielleitung führen.


Fall 2

Der Spieler betritt das rot markierte Rough!

Lösung: Keine Strafe!


Fall 3

Der Spieler spielt aus dem Rough, welches nicht rot oder blau markiert ist!

Lösung: Jeder Schlag im Rough zählt und zusätzlich 2 Strafschläge sowie den Fehler berichtigen, d.h. mit einem zusätzlichen Strafschlag Erleichertung von der Penalty Area nehmen. Keine weitere Strafe durch den Verstoß gegen die Verhaltensvorschrift (Regel 1.3c (4)).

 

Dort, an dem der Ball zuletzt die Grenze gekreuzt hat, ist der Bezugspunkt zum Droppen. Der Erleichterungsbereich ist 2 Schlägerlängen groß. Der gedroppte Ball muss im Erleichterungsbereich und nicht näher zum Loch als der Bezugspunkt zum Liegen kommen.

Der Spieler muss vor Abgabe der Scorekarte die Tatsachen zur Berichtigung des Fehlers der Spielleitung mitteilen.


Fall 4

Der Spieler spielt aus einem rot oder blau markierten Bereich!

Lösung: Jeder Schlag aus "Rot" oder "Blau" zählt und zusätzlich 2 Strafschläge sowie den Fehler berichtigen, d.h. bei "Rot" mit einem zusätzlichen Strafschlag Erleichertung von der Penalty Area nehmen bzw. bei "Blau" ohne zusätzliche Strafe Erleichterung nehmen. Der Spieler muss vor Abgabe der Scorekarte die Tatsachen zur Berichtigung des Fehlers der Spielleitung mitteilen.


Fall 5

Der Spieler steht im Rough beim Spielen seines Balls, der außerhalb des Roughs liegt. Das Rough ist nicht rot oder blau markiert.

Lösung: Der Schlag zählt und 2 Strafschläge, jedoch ohne Berichtigung zu ende spielen.


Fall 6

Der Ball des Spielers liegt in gemähter Spielfläche (Semirough), aber der Ball berührt das Rough.

Lösung: Der Spieler muss Erleichterung aus der Penalty Area nehmen und mit einem Strafschlag droppen.


Fall 7

Der Ball liegt im ungemähtem Gras, welches nicht Teil einer größeren Roughfläche ist!

Lösung: Ohne Strafe weiterspielen.


Fall 8

Der Ball des Spielers liegt in ungemähter Fläche unweit, aber außerhalb einer rot markierten Fläche.

Lösung: Der Ball ist nicht in der Penalty Area und kann, wenn Stand und Schwung durch "Rot" nicht behindert ist, straflos weiter gespielt werden.


Fall 9

Der Ball des Spielers landet weit neben der Roughfläche z.B. im Wald. Rough und Wald sind nicht durch eine Ausgrenze begrenzt.

Lösung: Es muss Erleichterung aus der Penalty Area mit einem Strafschlag genommen werden. Dort, an dem der Ball zuletzt die Roughgrenze gekreuzt hat.


Fall 10

Der Ball des Spielers liegt im roten Bereich!

Lösung: Es muss Erleichterung aus der Penalty Area mit einem Strafschlag genommen werden. Der rote Bereich darf betreten werden.


Fall 11

Der Ball liegt im Rough, das nicht rot oder blau markiert ist!

Lösung: Es muss Erleichterung aus der Penalty Area mit einem Strafschlag genommen werden. Der Bereich darf nicht betreten werden.

Dort, an dem der Ball zuletzt die Grenze gekreuzt hat ist der Bezugspunkt. Erleichterungsbereich 2 Schlägerlängen, aber nicht näher zum Loch als der Bezugspunkt.


Fall 12

Der Ball liegt außerhalb des Roughs, aber der Stand des Spielers ist durch das Rough beeinträchtigt.

Lösung: Der Spieler muss starflos Erleichterung nehmen.

Hierzu Bezugspunkt ermitteln (nächstgelegender Punkt der vollständigen Erleichterung im Gelände).

Erleichterungsbereich 1 Schlägerlänge, aber nicht näher zum Loch als Bezugspunkt, sowie im Gelände und mit vollständiger Erleichterung.


Fall 13

Der Ball liegt außerhalb des Roughs, aber der Stand des Spielers ist durch das Rough beeinträchtigt. Dennoch spielt der Spieler den Ball.

Lösung: Der Schlag zählt und 2 Strafschläge, jedoch ohne Berichtigung zuende spielen.


Fall 14

Der Ball liegt im blau markierten Bereich.

Lösung: Der Spieler darf den Bereich betreten aber nicht bespielen.

Hierzu Bezugspunkt ermitteln (nächstgelegender Punkt der vollständigen Erleichterung im Gelände).

Erleichterungsbereich 1 Schlägerlänge, aber nicht näher zum Loch als Bezugspunkt, sowie im Gelände und mit vollständiger Erleichterung.